Wie man sich bettet, so liegt man.

So lautet das alte Sprichwort.

Derzeit bettet man sich gerne im Trendmöbel „Boxspringbett“. Was es mit diesem Typ Bett auf sich hat, welche vielfältigen Varianten und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten es gibt, möchten wir hier gerne ein wenig erläutern.

Sie werden schnell merken, das eine ausführliche Beratung vor dem Kauf des eigenen Wunschbettes unerlässlich ist. Denn so individuell wie Ihre Bedürfnisse, sind auch die Komponenten eines Boxspringbetts zu kombinieren.

Der Aufbau? Vergleichbar mit einem Burger - nur viel gesünder!

Bett und Burger vergleichen? Nunja, vielleicht nicht wörtlich - aber die Systeme gleichen sich tatsächlich. Wo beim Burger das Übereinanderstapeln verschiedener Zutaten das Geschmackserlebnis erzeugt, sorgen verschiedene Schichten komfortabler Liegeflächen beim Boxspringbett für das unvergleichliche „Feel-Good-Erlebnis“. Wie genau das funktioniert, erfahren Sie hier.

Von unten nach oben erklärt


Die Box


bildet die Basis des Bettes. Der auffälligste Unterschied zu „normalen“ Polsterbetten besteht darin, das sich in der Box eine Federung befindet.

Diese kann entweder aus Bonell- oder Tonnentaschenfedern bestehen. Bonellfedern verteilen die Last auf eine größere Fläche, wohingegen die Taschenfederkernmatratze eine Punktelastizität aufweist.

Wichtiges Detail: Unterhalb der gepolsterten Federung befindet sich genügend Luftraum um eine stetige Luftzirkulation zu gewährleisten.

Statisch? Von wegen!

 

Sollten Sie nun befürchten, so eine Box sei in Sachen Komfortlösungen unflexibel, können wir Sie beruhigen! Ob motorisierte Kopf- und Fußteilverstellung oder die Unterbringung eines Bettkastens ist hier alles möglich!

Besonders beliebt ist die Tatsache, das Boxspringbetten meist deutlich höher sind als Polsterbetten. So fällt das Aufstehen aus diesem Schlafparadies deutlich leichter. Auch hier sind Ihre persönlichen Wünsche leicht zu berücksichtigen, indem verschieden hohe Füße gewählt werden können.


Die Matratze

 

Ähnlich wie in der Box ist auch die Matratze des Boxspringbetts rundum gepolstert. Für die individuellen Bedürfnisse gibt es die Matratzen in unterschiedlichen Härtegraden, abhängig vom Körpergewicht und den persönlichen Präferenzen. Ob Sie persönlich eine Bonell- oder Taschenfederkernmatratze bevorzugen, oder ob die unterschiedlichen Eigenschaften der Systeme eher Ihren Bedürfnissen entsprechen, sollten Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch herausfinden.

Top(per) Typen


Wieso noch eine Schicht?


Der Topper als „Sahnehäubchen“ auf dem Boxspringerlebnis hat einige, sinnvolle Funktionen. 

So lässt sich durch die Verwendung eines Toppers das Liegegefühl verfeinern, welches durch das darunter befindliche Schlafsystem vorgegeben wird. 

Zudem schont ein Topper die eigentliche Matratze und verlängert dadurch deren Lebensdauer. Und wer sich für einen durchgehenden Topper entscheidet, verbannt damit gleichzeitig die ungeliebte Besucherritze aus dem Doppelbett!

 

Aber Achtung:

 Ein Topper wird nie die negativen Auswirkungen einer ungeeigneten Matratze ausgleichen! Hier sollten Sie immer das individuell auf Sie abgestimmte Gesamtpaket erwägen. Eine gute Beratung ist hier unbedingt zu empfehlen.

 

Drei gängige Typen und ihre Spezifikationen für Sie im Überblick.


Topper aus Kaltschaum

Wenn Sie gerne etwas fester unterstützt schlafen und ihnen in der Nacht tendenziell eher warm als kalt ist - dann könnte ein Kaltschaumtopper Ihre Wahl sein. Der Kaltschaumtopper steht für warmes, aber dennoch belüftetes Liegen und bietet durch seine offenporige Struktur gute Luft- und Feuchtigkeitsregulierung.

Kaltschaum weist ein eher festes Liegegefühl auf und ist flächenelastisch. Die elastische Eigenschaft wird von der ungleichmäßigen Porenstruktur unterstützt.


Topper aus Viscoschaum

Wünschen Sie sich ein Bett, welches Sie sprichwörtlich „umarmt“, sollten Sie einen Topper aus Viscoschaum in Betracht ziehen!

Der Nutzer sinkt tief in die Oberfläche des Toppers ein und fühlt sich beinahe schwerelos in die Schlafunterlage eingebettet.

Visco gilt als weiche und warme Komfortauflage. Der Visco-Schaum reagiert durch die einwirkende Körperwärme punktelastisch und druckentlastend und passt sich durch diesen „Memory Effekt“ genau der Körperstatur an. 


Topper mit Latexkern

Der Latextopper bietet mit seiner Vielzahl an Luftkanälen ein optimales Schlafklima, ähnlich dem Kaltschaumtopper, zeichnet sich zudem aber durch eine leicht federnde Wirkung aus. Durch die ausgeprägte Formstabilität kehrt er nach Belastung unmittelbar in seine Ausgangslage zurück, erzielt aber dennoch ein weiches Liegegefühl. 

Damit eignet er sich prima für Menschen auf der Suche nach weichem Komfort bei guter Durchlüftung. 

Bezüglich der Bezüge...

Nun haben Sie viel gelesen und viele Bilder gesehen und werden sich die Frage stellen: Wie geht das mit den Bettlaken? Die meisten Boxspringbetten kommen mit - passend zur Box und dem Kopfteil - Polsterstoff-bezogenen Matratzen daher. Diese benötigen natürlich kein Bettlaken mehr. Für den Topper jedoch, gibt es spezielle Laken, da die Steghöhe, also die Gesamthöhe des Toppers, meist nur 6-12 cm beträgt. 

Sollten Sie sich für ein Boxspringbett mit verstellbaren Fuß- oder Kopfteilen entscheiden, gibt es sogar sogenannte „Split-Topper“ (siehe Abbildung). Hierbei handelt es sich um eine Speziallösung, die extra für den Einsatz auf diesen Betten konzipiert wurde. Natürlich erfordert diese Speziallösung ebenso spezielle Laken. Die Beschaffung dieser Laken ist jedoch keine Schwierigkeit, wir zeigen Ihnen gerne eine passende Auswahl.

Kopfsache: Kopfteile


Charakteristisch für Boxspringbetten sind hohe, meist gepolsterte Kopfteile.

Fazit...

Sie finden diese Informationen umfangreich? Dabei haben wir das Thema hier nur sehr grob umrissen, im Detail gibt es noch so viel mehr zu erfahren!

Schier unendliche Gestaltungsmöglichkeiten in allen Preisklassen für alle Körper- und Schlafeigenschaften. Nicht verwunderlich also, das Boxspringbetten derzeit so beliebt sind. Sie werden wahrscheinlich niemanden finden, der die Anschaffung eines Boxspringbetts bereut hat!

Jedoch sollten Sie die Suche nach IHREM Boxspringbett mit einer ausführlichen Beratung beginnen. Unsere Experten sind jederzeit mit Rat und Tat an Ihrer Seite. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Beratungstermin.