Kinder- und Jugendzimmer

Filter schließen

Markt wählen

 
von bis
  •  
  •  

Vom Babyzimmer bis zum Kinderzimmer und Jugendzimmer - Rückzugsort und Wohlfühloase

Schon lange vor der Geburt beginnen viele Eltern mit der Planung eines kleinen Reichs für den neuen Erdenbürger. Schließlich soll das Kinderzimmer fertig sein, wenn das Baby endlich Einzug hält. Wichtig ist, dass der Raum nicht nur hübsch anzusehen ist. Farben und Accessoires sollten dazu geeignet sein, die Sinne des Kindes anzusprechen. Damit sich der Nachwuchs so richtig rundum wohlfühlt, spielt Geborgenheit eine große Rolle. Selbstverständlich ist natürlich auch ein Maximum an Sicherheit erforderlich.
Im Babyzimmer genügt ein Bett, eine Wickelkommode und vielleicht noch ein Kleiderschrank. Kleinkinder freuen sich später über eine kleine Sitzecke. Mit den Kindern wachsen die Ansprüche. Regale für Bücher, viel Platz für Spielsachen und ein Schreibtisch sind nur einige der Dinge, für die das Kinderzimmer Raum bieten sollte. Helle freundliche Farben sorgen nicht nur bei uns Erwachsenen für gute Stimmung. Auch Babys, Kleinkinder und Teenager fühlen sich damit sehr wohl. Jugendlichen sollte man aber immer ein Entscheidungsrecht einräumen. Wir alle durchlaufen verschiedene Phasen in unserem Leben. Manchmal muss es dann eben Schwarz sein.

Kinder- und Jugendzimmer gestalten - eine echte Herausforderung

Kinder wachsen immer viel zu schnell. Das erfordert ein wenig Geschick bei der Wahl der Einrichtung für das Kinderzimmer. Sehr praktisch sind sogenannte Mitwachsmöbel. Aus dem Baby-Bett wird ein hübsches Sofa und aus der Wickelkommode ein echtes Schmuckstück mit viel Stauraum.
Unsere Kinder sollen lernen. Dazu gehört es auch, eigene Wünsche zu entwickeln und gegebenenfalls auch durchzusetzen. Es versteht sich, dass die Gestaltung von Kinderzimmer und Lebensraum dabei keine Ausnahme machen. Zu Beginn obliegt die Planung Mama und Papa. Mit dem Heranwachsen der lieben Kleinen heißt es immer öfter Kompromisse zu schließen.
Im Kinderzimmer wird nicht nur gespielt, geschlafen und gelernt, sondern manchmal auch getobt. Daher sollten die Möbel für das Kinderzimmer auch gröberer Beanspruchung standhalten. Vorsicht bei zu viel Farbe! Spielsachen und Co. machen das Kinderzimmer schon sehr bunt. Eine etwas reduziertere Farbgebung bei der Einrichtung verleiht dem Kinderzimmer mehr Ruhe. Auch Kinder müssen schließlich manchmal entspannen.
Aus dem Kinderzimmer wird irgendwann das Jugendzimmer. Zeit, den Kindern ein Mitspracherecht einzuräumen. Wer selbst planen und seine kreativen Ideen verwirklichen darf, der wird sich auch wohlfühlen. Bei Sommerlad finden Sie viele tolle Ideen, die nicht nur Träume wahrmachen, sondern auch den Geldbeutel schonen.

Kinderzimmer - viel Platz auf kleinem Raum

Es ist leider keine Seltenheit, dass Kinderzimmer nur über wenige Quadratmeter verfügen. Da sind funktionale Möbel mit Wohlfühlcharakter gefragt. Hochbetten, ausziehbare Betten und vieles mehr sind ideal, um mehr aus dem Kinderzimmer herauszuholen. Im Kinderzimmer soll nicht nur gespielt werden, hier wird gewohnt! Spätestens dann, wenn die Kinder das Teenageralter erreicht haben, wird es Zeit umzudenken. Das einstige Kinderzimmer verwandelt sich in ein Einzimmerappartement im Reich der elterlichen Wohnung.
Schlafsofas bieten eine tolle Übernachtungsmöglichkeit für Freunde. Der Schreibtisch aus dem Kinderzimmer ist vielleicht mitgewachsen und bietet nun Platz für PC und Laptop. Ein an die Körpergröße angepasster Schreibtischstuhl ist für die Gesundheit mehr als wichtig. Besonders schön sind kleine Hocker oder Poufs für Jugend- und Kinderzimmer.
Möbel im Kinderzimmer sollten zum Sitzen, schlafen und relaxen einladen. Im Kinderzimmer soll nicht nur konzentriert gelernt werden. Manchmal müssen Ihre Kinder auch einfach einmal faulenzen. Die passenden Möbel für das Kinderzimmer und Jugendzimmer finden Sie in großer Auswahl bei Sonmmerlad.

Vom Babyzimmer bis zum Kinderzimmer und Jugendzimmer - Rückzugsort und Wohlfühloase Schon lange vor der Geburt beginnen viele Eltern mit der Planung eines kleinen Reichs für den neuen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Vom Babyzimmer bis zum Kinderzimmer und Jugendzimmer - Rückzugsort und Wohlfühloase

Schon lange vor der Geburt beginnen viele Eltern mit der Planung eines kleinen Reichs für den neuen Erdenbürger. Schließlich soll das Kinderzimmer fertig sein, wenn das Baby endlich Einzug hält. Wichtig ist, dass der Raum nicht nur hübsch anzusehen ist. Farben und Accessoires sollten dazu geeignet sein, die Sinne des Kindes anzusprechen. Damit sich der Nachwuchs so richtig rundum wohlfühlt, spielt Geborgenheit eine große Rolle. Selbstverständlich ist natürlich auch ein Maximum an Sicherheit erforderlich.
Im Babyzimmer genügt ein Bett, eine Wickelkommode und vielleicht noch ein Kleiderschrank. Kleinkinder freuen sich später über eine kleine Sitzecke. Mit den Kindern wachsen die Ansprüche. Regale für Bücher, viel Platz für Spielsachen und ein Schreibtisch sind nur einige der Dinge, für die das Kinderzimmer Raum bieten sollte. Helle freundliche Farben sorgen nicht nur bei uns Erwachsenen für gute Stimmung. Auch Babys, Kleinkinder und Teenager fühlen sich damit sehr wohl. Jugendlichen sollte man aber immer ein Entscheidungsrecht einräumen. Wir alle durchlaufen verschiedene Phasen in unserem Leben. Manchmal muss es dann eben Schwarz sein.

Kinder- und Jugendzimmer gestalten - eine echte Herausforderung

Kinder wachsen immer viel zu schnell. Das erfordert ein wenig Geschick bei der Wahl der Einrichtung für das Kinderzimmer. Sehr praktisch sind sogenannte Mitwachsmöbel. Aus dem Baby-Bett wird ein hübsches Sofa und aus der Wickelkommode ein echtes Schmuckstück mit viel Stauraum.
Unsere Kinder sollen lernen. Dazu gehört es auch, eigene Wünsche zu entwickeln und gegebenenfalls auch durchzusetzen. Es versteht sich, dass die Gestaltung von Kinderzimmer und Lebensraum dabei keine Ausnahme machen. Zu Beginn obliegt die Planung Mama und Papa. Mit dem Heranwachsen der lieben Kleinen heißt es immer öfter Kompromisse zu schließen.
Im Kinderzimmer wird nicht nur gespielt, geschlafen und gelernt, sondern manchmal auch getobt. Daher sollten die Möbel für das Kinderzimmer auch gröberer Beanspruchung standhalten. Vorsicht bei zu viel Farbe! Spielsachen und Co. machen das Kinderzimmer schon sehr bunt. Eine etwas reduziertere Farbgebung bei der Einrichtung verleiht dem Kinderzimmer mehr Ruhe. Auch Kinder müssen schließlich manchmal entspannen.
Aus dem Kinderzimmer wird irgendwann das Jugendzimmer. Zeit, den Kindern ein Mitspracherecht einzuräumen. Wer selbst planen und seine kreativen Ideen verwirklichen darf, der wird sich auch wohlfühlen. Bei Sommerlad finden Sie viele tolle Ideen, die nicht nur Träume wahrmachen, sondern auch den Geldbeutel schonen.

Kinderzimmer - viel Platz auf kleinem Raum

Es ist leider keine Seltenheit, dass Kinderzimmer nur über wenige Quadratmeter verfügen. Da sind funktionale Möbel mit Wohlfühlcharakter gefragt. Hochbetten, ausziehbare Betten und vieles mehr sind ideal, um mehr aus dem Kinderzimmer herauszuholen. Im Kinderzimmer soll nicht nur gespielt werden, hier wird gewohnt! Spätestens dann, wenn die Kinder das Teenageralter erreicht haben, wird es Zeit umzudenken. Das einstige Kinderzimmer verwandelt sich in ein Einzimmerappartement im Reich der elterlichen Wohnung.
Schlafsofas bieten eine tolle Übernachtungsmöglichkeit für Freunde. Der Schreibtisch aus dem Kinderzimmer ist vielleicht mitgewachsen und bietet nun Platz für PC und Laptop. Ein an die Körpergröße angepasster Schreibtischstuhl ist für die Gesundheit mehr als wichtig. Besonders schön sind kleine Hocker oder Poufs für Jugend- und Kinderzimmer.
Möbel im Kinderzimmer sollten zum Sitzen, schlafen und relaxen einladen. Im Kinderzimmer soll nicht nur konzentriert gelernt werden. Manchmal müssen Ihre Kinder auch einfach einmal faulenzen. Die passenden Möbel für das Kinderzimmer und Jugendzimmer finden Sie in großer Auswahl bei Sonmmerlad.